Expertenwissen

Risikomanagement bei Clear Minds

Systematisches und kontinuierliches Risikomanagement ist ein zentraler Bestandteil unserer Anlageberatung.

von Patrik Hansson, Januar 16, 2018
Gelesen in: 3 min

Risikomanagement stellt einer der wichtigsten Aspekte beim Geldanlegen dar. Ohne ein striktes Risikomanagement ist es sehr schwierig, die richtigen Anlageentscheidungen zu treffen. Denn wird das Risiko nicht angemessen gesteuert, neigen Anleger grundsätzlich dazu, bei hohen Börsenkursen einzusteigen und in Phasen niedriger Kurse die Nerven zu verlieren und zu verkaufen. Das Risikomanagement umfasst vier entscheidende Schritte: 1. die Erstellung realistischer Anlageerwartungen, 2. die Risikoanalyse (Ex-ante),  3. die Identifikation relevanter Abweichungen und Anpassungsvorschläge (Ex-post) und 4. die Due Diligence. Nachfolgend beleuchten wir die 4 Schritte im einzelnen.  



Risk management



Realistiche Erwartungen

Risiko und Rendite gehen Hand in Hand. Es ist nicht die Aufgabe des Risikomanagements, sämtliche Risiken zu eliminieren. Würden alle Risiken eliminiert, wären auch keine Renditechancen vorhanden. Stattdessen ist es die Aufgabe von unserem Risikomanagement, Risiken zu identifizieren, zu selektionieren und sinnvoll miteinander zu kombinieren. Dabei muss als erstes zwischen ex-ante und ex-post unterschieden werden. Was heisst das konkret?


Ex-ante Risikomanagment

Die ex-ante Betrachtung (vorab) ist auf die Identifikation und bewusste Selektion von Risiken ausgerichtet. Jedes Investment ist mit einem Risiko verbunden. Im ex-ante Risikomanagement analysiert und diskutiert der Anlageausschuss von Clear Minds regelmässig das mögliche zukünftige Verhalten von Anlagekategorien wie Aktien und Einzelmärkten unter diversen Marktszenarien. Anschliessend wird das Zusammenspiel dieser Anlagen aufgrund ihrer möglichen Verhaltensweisen analysiert und die Anlagegewichte für die verschiedenen Risikoprofile festgelegt. Dabei ist es das Ziel, intelligente Portfolios anzubieten, die ein möglichst attraktives Risiko-Rendite Profil ausweisen.


Ex-post Risikomanagment

Die ex-post Betrachtung (hinterher) ist die klassische Art des Risikomanagements. Hierbei geht es vor allem darum, negative Abweichungen zu erkennen und zu begrenzen. Clear Minds führt deshalb auf Quartalsbasis Portfolio Health Checks für alle Kunden durch. Dabei vergleichen wir Ihr aktuelles Portfolio mit Ihren langfristigen Portfoliovorgaben. Relevante Abweichungen werden von uns nicht nur identifiziert, sondern wir erarbeiten auch einen konkreten, individuellen Anlagevorschlag, indem wir aufzeigen, wie Sie Ihr Portfolio langfristig auf Kurs halten. Mehr zum Portfolio Health-Check.


Due Dilligence

Ein sorgfältiger Selektions- und Überwachungsprozess für Anlageprodukte ist ein weiterer wesentlicher Bestandteil des Risikomanagements und steht ebenfalls unter Aufsicht des Anlageausschusses von Clear Minds. Aus einer Risikoperspektive geht es Clear Minds darum, die Risiken von Anlagefonds und ETFs frühzeitig zu erkennen, zu bewerten und für empfohlene Anlagefonds kontinuierlich zu überwachen. Mehr zu Fund Research.




Ihre Vorteile mit der Clear Minds Anlageberatung

  • Striktes Risikomanagement
  • Portfolio Health-Check
  • Eingehende Anlagefonds Due Diligence

Jetzt Portfoliovorschlag erstellen!