Gehören hohe Gebühren heute zum Leben? - Clear Minds

Expertenwissen

Gehören hohe Gebühren heute zum Leben?

Flecken, ähm „hohe Gebühren“, gehören zum Leben. Dieser Werbespruch - angelehnt an den Slogan für ein Waschmittel - könnte als Schlussfolgerung bei Gebührenvergleichen angeführt werden. Offenbar sind viele Konsumenten davon überzeugt, dass sie sich mit hohen Gebühren ganz einfach abzufinden haben.

von Thomas Leitner, Januar 29, 2020
Gelesen in: 2 min

Was für ein Irrtum! Und dazu noch ein weit verbreiterter, was Beispiele immer wieder zeigen. Ein Berufskollege erzählte mir neulich, dass er 150.-- CHF für den Verkauf von Schweizer Aktien an der SIX bei seiner Depotbank bezahlt hätte, wogegen sein junger, schnittiger Nachbar bei einem online Anbieter bereits gratis Aktien in den USA erworben hat. Dasselbe Bild beim Zahlungsverkehr, bei Versicherungen, beim Kauf eines Elektroproduktes und so weiter.

Das geht nur, weil wir uns so schwer tun mit Veränderung, mit Neuem, mit etwas Unvertrautem. Nicht so die jüngere Generation. Meine Kinder wollen nicht mehr an einen Bankschalter gehen oder am Bankomat Geld ziehen müssen. Sie halten am liebsten ihr Smartphone an ein Lesegerät und überweisen online, ihre Bank immer dabei und online 24/7. Sie interessiert der Preis und die Flexibilität bei gutem Service. Sie chatten online mit ihrem Berater und erhalten sofort, auch sonntags, professionelle Hilfe.

Was mache ich also nach all den Informationen meiner Kollegen und Kinder? Ich surfe auf Vergleichsportalen im Internet, um mir einen Überblick aller Bankangebote zu verschaffen und was sehe ich: „Kaum ein Bankname, der mir angebotenen, günstigsten Offerten ist mir bekannt!“ Wie war das mit dem Vertrauen zu meinem Banker oder Versicherungsberater?

Ich bin „mutig“ und checke bei einem Anbieter ein, welcher mir die Kreditkarte und alle Zahlungen gratis verspricht. Check-in, alles online und super einfach, 5 Minuten, dann habe ich meine eigene IBAN und 5 Tage darauf meine physische Karte in der Post und auf meinem Smartphone. Los geht´s, ich überweise online mein erstes Geld, alles sofort ersichtlich, ich habe Fragen und chatte mit einem sehr kompetenten Mitarbeiter, ich bezahle das erste Mal im Restaurant mit meinem Smartphone etc. Wow, ich bin begeistert und das zum Nulltarif! Mein Mut wird belohnt und mein Vertrauen steigt von Tag zu Tag.

Und hier schließt sich der Kreis zu Clear Minds: Anmelden online, alles sehr einfach und transparent erklärt. In nur wenigen Schritten zu Ihrem eigenen Anlageportfolio, welches Ihrem Risikoprofil entspricht. Eröffnung einer neuen Bankbeziehung innerhalb kürzester Frist. Jederzeit online Zugang und nach Wunsch zusätzlich ein persönlicher Berater der obiges auch gerne mit Ihnen persönlich bespricht und für sie erledigt. Dafür ist Clear Minds erst neulich in einer grossen Vergleichsstudie als besonders vorbildlich ausgezeichnet worden (lesen Sie mehr dazu via diesem Link).

Auch Ihr „Mut“ wird mit günstigen Tarifen, top Produkten und vertrauensvoller Beratung belohnt werden. Testen Sie uns einfach!

Beispiel:
100'000 CHF werden über 15 Jahre angelegt bei einer durchschnittlichen Rendite vor Kosten von 4%. Online Vermögensverwaltungsgebühren Clear Minds 468 CHF pro Jahr (hier 0.468%)


Gebühren bestimmen Ihre Vermögensentwicklung

Chart.PNG

Betrachtet werden einzig Vermögensverwaltungsgebühren, Transaktionskosten, Produktkosten, Spreadkosten oder Depotgebühren sowie Stempelsteuern sind nicht eingeschlossen.

(Link zu unserem Gebührenmodell)


Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.